Dienstag, 26. März 2013

Ecke hinten rechts

Um die Verwirrung perfekt zu machen, springen wir mal schnell auf die andere Seite. Sehr viel System hat meine Werkelei am Hintern nicht, aber es hängen einfach zu viele Bleche zusammen.
Ich hatte ja vor längerer Zeit schon einen Großteil des Eckteils herausgetrennt mit dem Plan das Neuteil etwas unterhalb der Gürtellinie anzusetzen um die Gaudi mit den 3 Lagen Blech zu umschiffen.

Im unteren Bereich wird das Eckteil direkt mit der Seitenwand verschweißt, im oberen Bereich haben wir es hier wie gesagt mit 3 Lagen Blech zu tun. Das Eckteil ist hier zwischen dem Innenblech und der Seitenwand eingeschoben. Es müssen sowohl die Schweißpunkte des Innenteils mit der Ecke, als auch die 2. Reihe Schweißpunkte Ecke/Seitenwand aufgebohrt werden. Kann man auf den folgenden zwei Bildern gut erkennen.



Auf dem folgenden Bild sieht man wie die Blechdoppelungen aufgebogen wurden und dass die letzten Reste der eingeschobenen Ecke schon entfernt sind. In diesen Spalt muß dann später die Abkantung der neuen Ecke eingeschoben werden.


 Eines der zwei neuen Eckteile made by Volkswagen do Brasil.


 Die Trennung auf der Gürtellinie bringt einiges an Mehrarbeit mit sich. Beim Einschweißen kommt dann auch noch der Spaß hinzu, dass man durch die Öffnung für das Rücklicht "schweißen" muß. Da freuen sich die Bandscheiben und man kann über jeden cm Körpergröße, den einen die Natur geschenkt hat, dankbar sein.
Warum also das Ganze? Die Gürtellinie ist einfach deutlich steifer als eine gerade, glatte Fläche. Das sollte dann deutlich weniger Verzug beim Schweißen geben. Die Naht kann man anschließend schön verzinnen.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

War ein Guter Rat gelle ;)
Grüße
Andy

Mitch hat gesagt…

Meine Mama hat immer gesagt: Kind, du mußt nur auf die richtigen Leute hören :-D

Aber lass uns mal über das Ergebnis nach dem Einbau plaudern... Und wehe meine Arme sind zu kurz zum einschweißen, dann lass ich dich hier persönlich anrücken ;-)

Viele Grüße