Dienstag, 30. September 2014

Druckbehälterprüfung vom Brenngastank "die Gastankprüfung"

*rausper* so, alle im Chor: "a-halle Jaaaahreee wieeedeeeer, kommmmmt deeer Gaaaaas-faaaaach-mann"

naja, lassen wir's dabei. Zehn Jahre sind rum, der Tank muß zum TÜV sonst gibt's keine Gasprüfung und ohne die keine Hauptuntersuchung. Nur vorneweg, ich würde NIE, also wirklich NIEEEE auf meinen Gastank verzichten wollen, koste was es wolle, da muß TÜV drauf. Der T2 bekommt wenn er irgendwann mal fertig sein sollte auch so einen schönen Gastank unter den Rock.
Nach langer Recherche hab ich mich für eine Firma in Siegburg entschieden, die den Gastank TÜV über Egay feil bietet. Schien mir das beste Preis-Leistungs Verhältnis da ich unbedingt wollte,
dass der Tank sandgestrahlt und lackiert wird. Sonst wäre es irgendwo auch günstiger gegangen. Die alleinige Tankprüfung durch den TÜV steht mit gerade mal 50 Euro eh nur als kleiner Posten auf der Rechnung.

Also raus mit dem Tank...

Ausgebaut und gereinigt ist er, jetzt muß nur noch das Restgas raus.. Tja... Dann hab ich mal schön 3 Tage lang kontrolliert den Gaskocher im Garten laufen lassen bis er dann endlich leer war. War wohl doch noch etwas mehr drin als erwartet...

Zurück von der Prüfung:
Es wurde nicht nur der Tank bearbeitet, es gab auch ein neues Sicherheitsventil, das ist Vorschrift.
Was auch Vorschrift ist, ist der Austausch der Reglerstrecke oder Regleranlage. Auf dem runden Druckminderer (Niederdruckregler) ist das Produktionsdatum aufgedruckt. Nach 10 Jahren muß der Druckminderer getauscht werden. Da er aber mit den restlichen Teilen fest verbunden ist, muß die komplette Reglerstrecke neu. Man sieht hier von rechts: Schraubanschluß für den Gastank, Metallfläche für EisEx, Niederdruckregler mit Sicherheitsabblaseventil, Kipphebel-
ventil und Steckkupplung SKU mit Absperrventil für die Notversorgung bzw. Versorgung für externe Gasgeräte (z.B. Gaskocher). Durch gute Verbindungen zum Hersteller (GOK), habe ich mir den Niederdruckregler Typ EN61 selbst besorgt.

Auf diesem Bild sieht man die Teile des Gastanks. Von rechts: Füllanschuß, Inhaltsanzeiger mit 80% Füllstopp, Sicherheitsventil mit roter Schutzkappe, Drehventil mit angeschlossener Regleranlage. Das Kabel ist der im Bild schon aufgeklipste EisEx.

10 Jahre Ruhe.

Ich finde die Anschlußmöglichkeit für einen externen Gasverbraucher besonders gut. Wir kochen schon seit Jahren nicht mehr im Auto sondern auf einem 2 flammigen 70er Jahre Gaskocher von Enders. Dieser steht immer auf dem Tisch vorm Auto und wird über einen Gasschlauch der unter dem Auto druchgeschschmissen wird, mit Gas versorgt. Das ist Ideal für uns...



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zitat:
Der T2 bekommt wenn er irgendwann mal fertig sein sollte auch so einen schönen Gastank unter den Rock......

Die Hoffnung stirbt zuletzt?

Mach mal, damit ich beim Morgenkaffee was zum lesen hab

Frank(skipper)

Mitch hat gesagt…

Tach der Herr, man hat mir irgendwann mal eingetrichtert dass man die Hoffnung nie aufgeben soll. Ich übernehme das jetzt mal völlig unreflektiert und gebe sie nie auf (zumindest in diesem Fall) :-)

Aber weissu was?! Ich hab am Samstag viele Stunden damit verbracht die Garage frei zu räumen. Das bedeutet: Es ist wieder Platz zum rumfuchteln am Bus. Ich kann ihn wieder sehen!!!

Ein Lichtblick für mich und deinen Morgenkaffee :-)

Viele Grüße

Simoncusonnet hat gesagt…

Hallo , wo haben Sie die Kuplung http://4.bp.blogspot.com/-qZIgGrVygJ8/VCVX-3OO3HI/AAAAAAAAIRE/bs5Qj7ttz44/s1600/20140815_112914.jpg gefunden ?

Michi hat gesagt…

Hallo Simon, die Regelstrecke bekommst du fast Überfall. Z.b. Hier: http://www.frankana.de/Wasser-%7C-Gas/Gasversorgung/Regler/Niederdruckregler-25722-DE-FRA

Suche im Netz einfach nach GOK Niederdruckregler EN61

Vergleichen lohnt sich, die Preise sind sehr unterschiedlich. Und immer einen Fabrikneuen kaufen, da das Datum aufgedruckt ist und die Dinger nach 10 Jahren ausgetauscht werden müssen.

Viele Grüße